Mindestprofil

Welche Marke? Touren- oder Sportreifen? Welcher passt optimal zur Kawasaki Versys 650?
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 2811
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 62000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Mindestprofil

#1 Beitrag von karklausi » 15. Aug 2019 12:09

Moin,
habe heute einen neuen Micheln Road 5 HR für meine 5000-6000km Tour nach Lavarone aufziehen lassen. Der alte Hinterreifen MPR4 war noch gut, den hebe ich mir für später auf. Bei Diskussionen mit dem Händler kamen wir auf das Mindestprofil bei Motorrädern zu sprechen. In Vergangenheit dachte ich immer, 1,6mm sei Pflicht. Der Händler belehrte mich eines Besseren: 1,0mm bei Motorrädern, 1,6mm gilt für PKW's. Habe ich da etwa im Laufe meines aktiven Motorradfahrens immer das falsche Minimum von 1,6mm angenommen???
karklausi
" Ich habe mich entschlossen zu kündigen und durch die Welt zu reisen mit der Versus, bis all meine Ersparnisse aufgebraucht sind. Meinen Berechnungen nach sollte ich nach 14 Uhr zu Hause sein. "

Benutzeravatar
locke

 
Beiträge: 2605
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Mindestprofil

#2 Beitrag von locke » 15. Aug 2019 12:18

"Mindestprofiltiefe. Um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten gilt in Europa eine gesetzliche Mindestprofiltiefe von 1,6 mm für PKW- und Motorradreifen und 1,0 mm für Leichtkrafträder. Die gesetzlich festgelegte Profilgrenze bietet jedoch nur einen Rest an Sicherheit."

Ich würde mal sagen da Du eine 650 Versys fährst ist das kein Leichtkraftrad, also 1,6 mm
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum habe ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Benutzeravatar
Gurdi
Beiträge: 62
Registriert: 22. Dez 2018 22:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 / Bandit 1250A
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 10500
Wohnort: Nehren
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Mindestprofil

#3 Beitrag von Gurdi » 15. Aug 2019 12:19

Unbt.JPG
Ich fahre immer bis an die Verschleißgrenze, keine Ahnung wie hoch die Profilanzeiger an den Reifen sind.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8300
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mindestprofil

#4 Beitrag von blahwas » 15. Aug 2019 12:26

Wie es Locke schreibt ist es richtig (für Deutschland). Im Ausland gilt teilweise 1,0. Dein Händler ist ja voll der Experte.

Jürgen Franke G
Beiträge: 12
Registriert: 10. Jul 2019 15:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys x 300
Baujahr: 2018
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mindestprofil

#5 Beitrag von Jürgen Franke G » 15. Aug 2019 13:21

Die gesetzliche Mindestprofiltiefe bei Motorradreifen beträgt laut §36 StVZO 1,6 mm. Und dies aus gutem Grund, denn ein abgefahrener Motorradreifen kann das Fahrverhalten Ihres Motorrades bei Nässe oder Schnee (-matsch) erheblich negativ beeinflussen. Neben dem Verlust des Fahrbahnkontaktes – schon bei niedrigerer Geschwindigkeit (Aquaplaning) – werden vor allem die Bremswege auf nasser Fahrbahn deutlich länger.

Das Aquaplaningrisiko besteht also auch für Motorradfahrer und nicht wie häufig angenommen, nur im Bereich der Pkw bzw. Zweispurfahrzeuge. Die etwas breiteren Pkw-Reifen verzeihen hier zwar weniger als die schmaleren Motorradreifen, dennoch sind die Folgen des Fahrbahnverlustes für den Motorradfahrer wesentlich gefährlicher.

Die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern reicht hier jedoch nicht immer aus. Deshalb sollten Sie die Profiltiefe nicht unter zwei Millimeter sinken lassen. Bei Winterfahrten wird sogar geraten, nie unter 4 Millimetern zu fahren.

Moderne Pkw- als auch Motorradreifen sind mit Verschleißanzeigern (TWI = Tread Wear Indicator) ausgestattet. Diese Abnutzungsindikatoren sind stegähnliche Erhebungen, die als Querstege in den Längsrillen der Bereifung integriert sind und dem Fahrer Auskunft über die Profiltiefe geben. Sobald sie sichtbar werden, muss der Reifen erneuert werden.

Ein Verlass ist jedoch auf die Indikatoren bei Motorradreifen nicht. Denn diese Verschleißanzeiger sind bei den meisten Motorradreifen aufgrund einer amerikanischen Normhöhe erst bei 0,8 mm sichtbar – also viel zu spät. Deshalb empfiehlt sich das regelmäßige Nachmessen des Reifenprofils und ein rechtzeitiger Austausch.

Darüber hinaus ist bei einem Unfall, der auf mangelnde Bereifung zurückzuführen ist, ein Mitverschulden nicht ausgeschlossen. Dadurch können sich wiederum Probleme mit der Fahrzeugversicherung ergeben.
Herzliche Grüße
Jürgen

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8300
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mindestprofil

#6 Beitrag von blahwas » 15. Aug 2019 13:45

Coyp&Paste vom IFZ ;) Aquaplaning beim Motorrad hätte mich schon 1000x umbringen müssen, wenn es das gäbe. Es gibt weniger Grip bei Nässe. Es gibt aber kein Aufschwimmen, und darum geht's ja bei Aquaplaning. Da wäre man sofort auf der Nase. Das nervigste an Reifen mit wirklich wenig Restprofil ist Rollsplit. Der rollt dann ganz schön weit, bis er mal wieder unterm Reifen weg ist. Motorradreifen grippen auf Asphalt dank weichem Gummi, und nicht wegen Profilkanten.

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 2811
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 62000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mindestprofil

#7 Beitrag von karklausi » 15. Aug 2019 14:13

Danke euch.
karklausi
" Ich habe mich entschlossen zu kündigen und durch die Welt zu reisen mit der Versus, bis all meine Ersparnisse aufgebraucht sind. Meinen Berechnungen nach sollte ich nach 14 Uhr zu Hause sein. "

toyofahrer

 
Beiträge: 113
Registriert: 1. Nov 2015 20:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: schwarz/silber
zurückgelegte Kilometer: 7800
Wohnort: Sohland a.R.
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Mindestprofil

#8 Beitrag von toyofahrer » 15. Aug 2019 17:49

Also Aquaplaning durch das sogenannte Aufschwimmen gibt es bei jedem Fahrzeug mit Gummibereifung - also auch beim Motorrad!!!
Ist abhängig von der Größe der Reifenaufstandsfläche.
Und ein Motorrad hat nun mal Reifen aus Gummi.
Grip = Haftung des Reifens auf der Fahrbahn.
Das heißt je weniger Grip beim Regen bedeutet höhere Aquaplaninggefahr.
Das mal vereinfacht dargestellt.

Ansonsten - Tante Google befragen. Die erklärt das auch physikalisch korrekt und ausführlich - wozu ich jetzt grad keine Zeit habe.


Gruß Frieder
... und die linke Hand zum Gruße - vom östlichsten Zipfel Deutschlands, aus der schönen Oberlausitz

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8300
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mindestprofil

#9 Beitrag von blahwas » 15. Aug 2019 19:31

Also, ne. Grip = Haftung des Reifens auf der Fahrbahn in Fahrtrichtung und quer dazu. Nicht rauf und runter. Aquaplaning = Reifen nicht mehr auf der Straße. Die Reifenaufstandsfläche beim Motorrad ist winzig. Das ist da ausnahmsweise mal ein Vorteil.

toyofahrer

 
Beiträge: 113
Registriert: 1. Nov 2015 20:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: schwarz/silber
zurückgelegte Kilometer: 7800
Wohnort: Sohland a.R.
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Mindestprofil

#10 Beitrag von toyofahrer » 15. Aug 2019 20:27

@Johannes - ich weiß jetzt nicht so recht was du uns damit sagen willst.

Jürgen Franke G hat das oben schon richtig geschrieben.
Alles andere zu ignorieren wäre nicht nur Leichtsinn sondern Übermut - der ja bekanntlich selten gut tut.

Aber jeder soll nach seiner Facon leben und glücklich.

In Wikipedia steht dazu eine sehr gute und verständliche Abhandlung dazu.
Ich kann das hier vom Smartphone aus leider nicht verlinken.

Gruß Frieder
... und die linke Hand zum Gruße - vom östlichsten Zipfel Deutschlands, aus der schönen Oberlausitz

Benutzeravatar
Zabel2017
Beiträge: 24
Registriert: 4. Jun 2017 09:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: schwarz-gelb
zurückgelegte Kilometer: 5000
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mindestprofil

#11 Beitrag von Zabel2017 » 15. Aug 2019 21:10

Über 80% der Lauffläche sind 1,6mm Mindestprofiltiefe, gemessen in den Hauptprofilrillen erforderlich. Die 1,6mm-Verschleißmarken gibt es bei Krad-Reifen nicht, da die 0,8mm-Verschleißmarke nach DOT-Kennung (US) vorhanden ist (wenn überhaupt). Die 1,6mm nachzuweisen, aufgrund der oft nicht vorhandenen Hauptprofilrille, ist auch für Experten schwierig. Motorradwerkstätten und Motorradreifenhändler sind keine Experten bzgl. der Profiltiefe. Die Beurteilung ist auch für Sachverständige und Prüfingenieure teilweise sehr schwierig und führt sicher nicht immer zum gleichen Ergebnis. Ergo: lieber etwas früher auf die neuen Pneus umsteigen, das eigene Punktekonto wird es danken.
Gruß
Zabel2017

Rossi_DO
Beiträge: 567
Registriert: 20. Jul 2009 08:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: grüüüüüüüüüün
zurückgelegte Kilometer: 36000
Wohnort: Dortmund
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Mindestprofil

#12 Beitrag von Rossi_DO » 16. Aug 2019 09:16

blahwas hat geschrieben:
15. Aug 2019 13:45
Coyp&Paste vom IFZ ;) Aquaplaning beim Motorrad hätte mich schon 1000x umbringen müssen, wenn es das gäbe. Es gibt weniger Grip bei Nässe. Es gibt aber kein Aufschwimmen, und darum geht's ja bei Aquaplaning. Da wäre man sofort auf der Nase. Das nervigste an Reifen mit wirklich wenig Restprofil ist Rollsplit. Der rollt dann ganz schön weit, bis er mal wieder unterm Reifen weg ist. Motorradreifen grippen auf Asphalt dank weichem Gummi, und nicht wegen Profilkanten.
blahwas hat geschrieben:
15. Aug 2019 19:31
Also, ne. Grip = Haftung des Reifens auf der Fahrbahn in Fahrtrichtung und quer dazu. Nicht rauf und runter. Aquaplaning = Reifen nicht mehr auf der Straße. Die Reifenaufstandsfläche beim Motorrad ist winzig. Das ist da ausnahmsweise mal ein Vorteil.
Du bist zu blauäugig!

DEN Zahn kann ich Euch aus eigener Erfahrung ziehen: Das gibt es auch beim Motorrad! Eigene Er-Fahr-ung. Und dafür braucht es keinen Breitreifen:
90/90-21 reicht. Auch bei einem 360-Kilo-Paket wie einer Africa Twin mit Fahrer und Urlaubsgepäck, also noch nicht mal wenig Gewicht auf kleiner Fläche. Tempo gut 100 auf der Autobahn, also noch nicht mal schnell auf noch nicht mal leichtem Fahrzeug auf noch nicht mal großer Aufstandsfläche - zugegeben tiefe Wasserlache, Sauwetter. Auf einmal wurde das vorne verdammt leicht. Lenker festhalten und durch! Nochmal zugegeben: Hinten war das nicht so wild, vermutlich war das auch durch die Gewichtsverteilung im Reisetrimm verursacht. Aber: Es geht!

Und nochmal zugegeben: Das war nur einmal in meinem Leben, aber das war NICHT schön. Muss ich echt nicht wieder haben.
Der Dottore 46 ist zwar auch ein Signore, aber nicht der wahre Signore Rossi...
Und das, was da unter "zurückgelegte Kilometer" steht, sind nur die Versys-Kilometer

Bild

Hoinzi

 
Beiträge: 979
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: MKK
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Mindestprofil

#13 Beitrag von Hoinzi » 16. Aug 2019 13:09

Da macht aber die Profiltiefe vermutlich keinen entscheidenden Unterschied...

Antworten

Zurück zu „Reifen für die Kawasaki Versys 650“