Verbrauch Versys 650

Allgemeine Themen und Fragestellungen mit Bezug zur Versys bzw. zum Motorradfahren.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3283
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal

Verbrauch Versys 650

#1 Beitrag von karklausi » 16. Mai 2020 20:49

Ich habe mal aus Interesse den Verbrauch der Versys genauer unter die Lupe genommen. Ich führe seit Jahren Buch darüber im Spritmonitor. Ich liege mit 4,66 Liter auf 100km im Durchschnitt. Wenn man andere Versen vergleicht entdeckte ich vorhin im Spritmonitor Verbrauchszahlen von 2,35 Litern bis über 6 Litern alles dabei.
Aber getz ma ehrlich: 2,35 liter?! Das geht doch gar nicht. Das sind doch nur Tankungenauigkeiten, oder?!
Und deutlich über 6 liter? Was macht man da? Ein Wohnwagen ziehen oder was??
Karklausi

Benutzeravatar
versys1000GT
Beiträge: 56
Registriert: 14. Aug 2018 10:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati Multistrada 1260 S GT
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Wunderschöne Farbe
zurückgelegte Kilometer: 15230
Wohnort: 70435 Zuffenhausen
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#2 Beitrag von versys1000GT » 16. Mai 2020 21:03

karklausi hat geschrieben:
16. Mai 2020 20:49
Ich habe mal aus Interesse den Verbrauch der Versys genauer unter die Lupe genommen. Ich führe seit Jahren Buch darüber im Spritmonitor. Ich liege mit 4,66 Liter auf 100km im Durchschnitt. Wenn man andere Versen vergleicht entdeckte ich vorhin im Spritmonitor Verbrauchszahlen von 2,35 Litern bis über 6 Litern alles dabei.
Aber getz ma ehrlich: 2,35 liter?! Das geht doch gar nicht. Das sind doch nur Tankungenauigkeiten, oder?!
Und deutlich über 6 liter? Was macht man da? Ein Wohnwagen ziehen oder was??
Karklausi
Das ist wie bei vielen Dingen im Leben, da wird sich gerne selber in die Tasche gelogen.
Das viele Motorräder im Vergleich mit PS starken PKW keine Verbrauchswunder sind ist auch klar. Der neue Mini JKW meiner Freundin begnügt sich teilweise trotz 310 PS mit 8,5 l/100Km .
Geiz ist nicht geil. Viele Menschen sparen und sparen, damit sie eines Tages die Reichsten auf dem Friedhof sind !

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 470
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 22000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#3 Beitrag von SiRoBo » 16. Mai 2020 22:14

Du weißt ja nicht wie die Leute tatsächlich fahren. Ich kenne Leute mit extrem rundem Fahrstil, die geben eigentlich nie richtig Gas, bremsen dafür nie und sind dabei elend flott unterwegs. Wenn so eine Fahrweise auf einen Fahrer trifft, der lieber kuckt als angast, dann sind auch mal 3,5 Liter drin. Weniger ist wahrscheinlich tatsächlich nur Toleranz vom Tanken, aber da kann man bei Spritmonitor filtern (Betankungen und Kilometer). Mit 4,5-5L komme ich auf Landstraßen mit spaßigem Vollgasgeben in Schräglage bei mittlerer Drehzahl ganz gut hin.

Nach gut 20.000 km bin ich genau bei 5 Litern Durchschnitt. Aber da ist auch einiges an Autobahnbraterei während meines täglichen Pendelns über eine Distanz von 85 km vor ca. 3 Jahren dabei. Bei "freier Bahn" während den Sommerferien war ich auch mal bei 5,8 Litern. Reproduzierbar, weil jeden 2. Tag in der Routine an gleicher Tanke getankt. Geht also schon.

Bei mir ist übrigens auch ein wichtiger Faktor, ob ich allein oder mit anderen fahre. Egal wie schnell wir fahren, brauche ich in der Gruppe stets weniger als alleine. Da fahre ich wohl immer gleichmäßiger als ohne Mitahrer... ;-)
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
Skalar-Fan

Beiträge: 1152
Registriert: 10. Mär 2017 19:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Orange :-)
zurückgelegte Kilometer: 26000
Wohnort: Filderstadt
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#4 Beitrag von Skalar-Fan » 16. Mai 2020 22:46

In der Gruppe wird wahrscheinlich auch runder gefahren. Zumindest habe ich das so empfunden.....

Also mit 2,xxx ist wohl absolut daneben. Bei mir waren es bei den knappen 30.000 Kilometern jetzt zwischen 4,5 und 5 Litern.
Je nachdem was da dabei war. Auch Urlaub mit Langstrecke und entspanntem fahren, oder auch mal die Feierabendrunde alein mit etwas mehr Verbrauch.....

Alles über 6 Liter würde ich als Drehzahlorgie mit digitalem Gasgeben sehen -> Standgas oder Anschlag volle Pulle.

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
andre

Beiträge: 3908
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Z1000SX
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#5 Beitrag von andre » 16. Mai 2020 23:47

...das niedrigste war bei mir bei meiner zweiten Versys. Da waren es bei knapp 180 KM voll beladen auf der Landstraße in Norwegen 3,35 Liter auf 100 KM.

Ansonsten vergleichbar wie bei Simon
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelles Motorrad:
Kawasaki Z1000SX und Yamaha XJ600S Diversion

Gesamt gefahren mit allen Motorrädern über 250 TKM...

Roxin

Beiträge: 84
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#6 Beitrag von Roxin » 17. Mai 2020 08:54

Fahrtraining haben auch einen nicht unerheblichen Anteil am Verbrauch.
Nach einem Kurventraining stieg mein Verbrauch um genau 1 L.

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3283
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#7 Beitrag von karklausi » 17. Mai 2020 09:07

Komisch, ich verbrauch weniger nach Trainings, dafür mehr Reifenabrieb und Hinterradbremsbelag. 😇
Karklausi

Benutzeravatar
Soeren2008
Beiträge: 106
Registriert: 12. Mär 2017 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 24500
Wohnort: Brackenheim
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#8 Beitrag von Soeren2008 » 17. Mai 2020 09:10

2017 zugelassen und über 24 Tsd. Km Laufleistung.
Verbrauch von 3,12 bis 6 Liter pro 100 Kilometer.
Durchschnitt statistisch berechnet 4,27 l/100 km.

Ich rechne für Reiseplanung immer mit 4,5 Liter und komme damit hin. Da man erstens vor dem leeren Tank bereits eine Pause eingelegt und dies zum Tanken nutzt. In der Gruppe immer jemand ist, der eine kürzere Reichweite hat.

Wenn man rechts dreht, wird die Landschaft schneller.
Und wenn man Spaß haben möchte, dann geht der Verbrauch in die Höhe. Auch ohne Training...

Grüße Frank
⛽ 22,22 km/l :face:

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9287
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 470 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbrauch Versys 650

#9 Beitrag von blahwas » 17. Mai 2020 11:06

Durchschnittsverbrauch pro User sehe ich bei Spritmonitor für die Versys 650 zwischen 3,8 und 6,0 Liter. Gesamtdurchschnitt ist 4,75. Wenn jemand bei einer einzelnen Tankung viel mehr oder viel weniger hat, hat er vermutlich was falsch gemacht - nicht ganz vollgetankt, daneben gekleckert, oder sich beim Kilometerstand vertan. Ich hatte bei einer Massen-Gruppenausfahrt mit einer 125er auch schon unter 4 Liter und mit durchgehend Vollstoff auf der Autobahn komme hatte ich auch mal 7,5 oder so. Das war aber echt anstrengend und spart kaum wirklich Zeit.

Interessant finde ich, dass besonders niedrige Drehzahlen zu mehr statt zu weniger Verbrauch führen.

Hoinzi

Beiträge: 1043
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 14000
Wohnort: MKK
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#10 Beitrag von Hoinzi » 17. Mai 2020 11:41

blahwas hat geschrieben:
17. Mai 2020 11:06
Interessant finde ich, dass besonders niedrige Drehzahlen zu mehr statt zu weniger Verbrauch führen.
Hast Du da eine Erklärung für? Ist ja sonst, zumindest beim Auto, eher umgekehrt.

jax
Beiträge: 736
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#11 Beitrag von jax » 17. Mai 2020 12:30

Hoinzi hat geschrieben:
17. Mai 2020 11:41
Hast Du da eine Erklärung für? Ist ja sonst, zumindest beim Auto, eher umgekehrt.
Ich weiß nicht, ob die 650er eine Momentanverbrauchanzeige hat, auf der (1000er) sieht man deutlich, dass die Schubabschaltung erst bei höherer Drehzahl sofort einsetzt. Heißt also, dass im niedrigen Drehzahlbereich fast dauernd eingespritzt wird und darum der Motor bei höherer Drehzahl/Geschwindigkeit sparsamer arbeiten kann. Bei meiner 12er kV fing das bei ca. 90 km/h an.

jax

Benutzeravatar
andre

Beiträge: 3908
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Z1000SX
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#12 Beitrag von andre » 17. Mai 2020 13:16

...zumindest die 2017er Versys 650 hatte schon die Momentanverbrauchsanzeige....
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelles Motorrad:
Kawasaki Z1000SX und Yamaha XJ600S Diversion

Gesamt gefahren mit allen Motorrädern über 250 TKM...

Benutzeravatar
Soeren2008
Beiträge: 106
Registriert: 12. Mär 2017 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 24500
Wohnort: Brackenheim
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#13 Beitrag von Soeren2008 » 17. Mai 2020 15:08

2017er hat eine "Momentanverbrauchanzeige".

Und ob der Verbrauch bei 4,3 oder 4,8 liegt, spielt keine Rolle. Hauptsache man hat Spaß...

Übrigens habe schon einmal 400 Kilometer geschafft. Aber dieses blinken und diesen Terror im Cockpit möchte ich nicht nochmal haben. Klapp 19 Liter gingen danach rein.

Frank
⛽ 22,22 km/l :face:

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3283
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#14 Beitrag von karklausi » 17. Mai 2020 17:04

Habe gedacht, dass immer nur niedrige Drehzahlen weniger verbrauchen. Als ich meine Honda NC 750 X DCT hatte, war der Verbrauch im Schnitt 3,6 liter aber das DCT hat im D-Modus immer sehr niedrige Drehzahlen ausgewählt umd früher hoch geschaltet als ich es getan hätte.
Ich fahr ja auch so, wie es mir gefällt, hatte mich nur im Spritmonitor gewundert, dass es Angaben von 2, irgendwas bis knapp 7 liter alles dabei war.
Karklausi

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9287
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 470 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbrauch Versys 650

#15 Beitrag von blahwas » 17. Mai 2020 18:14

Hoinzi hat geschrieben:
17. Mai 2020 11:41
blahwas hat geschrieben:
17. Mai 2020 11:06
Interessant finde ich, dass besonders niedrige Drehzahlen zu mehr statt zu weniger Verbrauch führen.
Hast Du da eine Erklärung für? Ist ja sonst, zumindest beim Auto, eher umgekehrt.
Die Reibung nimmt zwar zu mit höherer Drehzahl, aber anscheinend ist der Wirkungsgrad unterhalb von 3500? 4000? U/min deutlich schlechter als knapp drüber. Ich habe gefühlt auch auf einsamen Überlandtouren weniger Verbrauch als in Ballungsgebieten mit Tempolimits und gelegentlichen Ampeln.

Roxin

Beiträge: 84
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#16 Beitrag von Roxin » 17. Mai 2020 21:51

Hallo,
kann das von meiner DL650 auch bestätigen, bei Drehzahlen unter 3500 rpm hat sie sich etwas mehr gegönnt. Habe das mehrfach ausprobiert. Bei extrem niedertouriger Fahrweise war die Reichweite geringer.

Benutzeravatar
sunny-1
Beiträge: 86
Registriert: 12. Mär 2019 22:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß schwarz
zurückgelegte Kilometer: 3500
Wohnort: Wiesbaden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#17 Beitrag von sunny-1 » 18. Mai 2020 00:29

Ich steh auf einem ganz anderen Standpunkt. Ich fahre Motorrad, und das ist reiner Luxus. Ich komme wenn ich das will auch überall mit dem Auto hin. Trocken, oft bequemer und ich kann mehr Leute und Gepäck mitnehmen. Aber was dem Auto abgeht ist eben das Besondere am Motorrad fahren. Und weil das so ist verbrauche ich das, was durch die Einspritzung durchläuft bis meine Tankanzeige mit signalisiert dass es Zeit wird die Tanke anzufahren.
Zwischen 2 Tankstopps habe ich jede Menge Spaß und erlebe das Besondere. Da ist es mir vollkommen egal was da durch die Einspritzung läuft. Das war damals so mit meiner XJ 600, mit allen anderen Motorrädern die ich auch noch hatte und ist jetzt auch wieder so mit der Dicken.Und über Umweltbewusstsein darf wohl kein Motorradfahrer ernsthaft diskutieren.
Gruß Frank
(wünsche allen immer das schwarze aus Gummi auf dem Asphalt :top: )

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 2948
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000XR
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 500
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#18 Beitrag von locke » 18. Mai 2020 06:49

sunny-1 hat geschrieben:
18. Mai 2020 00:29
Ich steh auf einem ganz anderen Standpunkt. Ich fahre Motorrad, und das ist reiner Luxus. Ich komme wenn ich das will auch überall mit dem Auto hin. Trocken, oft bequemer und ich kann mehr Leute und Gepäck mitnehmen. Aber was dem Auto abgeht ist eben das Besondere am Motorrad fahren. Und weil das so ist verbrauche ich das, was durch die Einspritzung durchläuft bis meine Tankanzeige mit signalisiert dass es Zeit wird die Tanke anzufahren.
Zwischen 2 Tankstopps habe ich jede Menge Spaß und erlebe das Besondere. Da ist es mir vollkommen egal was da durch die Einspritzung läuft. Das war damals so mit meiner XJ 600, mit allen anderen Motorrädern die ich auch noch hatte und ist jetzt auch wieder so mit der Dicken.Und über Umweltbewusstsein darf wohl kein Motorradfahrer ernsthaft diskutieren.
Finde ich gut und mache ich ähnlich. Ich will aber trotzdem Wissen was die Karre durchhaut. Reifen brauche ich auch dann wenn sie runter sind versuche aber auch da ein bißchen auf den Preis zu achten. Ich gehe für mein Geld arbeiten und möchte es dann nicht unbedingt irgendwelchen Multis in den Rachen schmeißen wenn es nicht unbedingt sein muss.
Außerdem kann man bei einem plötzlich deutlich steigenden Verbrauch auch mal Probleme erkennen.
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum hatte ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Benutzeravatar
karklausi

Beiträge: 3283
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 76000
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#19 Beitrag von karklausi » 18. Mai 2020 08:11

@sunny-1
Wer sagte denn, dass ich nur! sparsam fahren möchte???
Ich hatte nur Erfahrungswerte anderer Versys 650er Fahrer um Erfahrungen gebeten.
Ich habe hier kein Hohelied auf sparsame Fahrweise angestimmt.
Und:
Ich habe kein Auto, sondern nur das Motorrad. Ob ich am Ende des Jahres 400,-€ oder 600,-€ ausgebe sind a) 200,-€ Unterschied b) mehr Gifte in der Umwelt c) verbrauche ich mit Motorrad weniger Sprit als mit Auto= Umweltbewusstsein? Ach, ich habe auch Spass bei sparsamer Fahrweise. Heisst nicht, dass ich die nur benutze.
Karklausi
Zuletzt geändert von karklausi am 18. Mai 2020 08:20, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 781
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 54000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 489 Mal
Danksagung erhalten: 147 Mal

Re: Verbrauch Versys 650

#20 Beitrag von kautabbak » 18. Mai 2020 08:16

jax hat geschrieben:
17. Mai 2020 12:30
Hoinzi hat geschrieben:
17. Mai 2020 11:41
Hast Du da eine Erklärung für? Ist ja sonst, zumindest beim Auto, eher umgekehrt.
Ich weiß nicht, ob die 650er eine Momentanverbrauchanzeige hat, auf der (1000er) sieht man deutlich, dass die Schubabschaltung erst bei höherer Drehzahl sofort einsetzt. Heißt also, dass im niedrigen Drehzahlbereich fast dauernd eingespritzt wird und darum der Motor bei höherer Drehzahl/Geschwindigkeit sparsamer arbeiten kann. Bei meiner 12er kV fing das bei ca. 90 km/h an.

jax
90 km/h in welchem Gang?

Bitte nicht vergessen, Sprit dient auch der Kühlung des Systems, wer zu mager fährt kann auf Dauer auch dem Motor schaden. :coffee:
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

Antworten

Zurück zu „Schrauber-Latein“