Schuberth C-3 Pro

Alles über Helme, Kombis, Stiefel, Handschuhe, Leder und Goretex.
Nachricht
Autor
wiener-werner

Schuberth C-3 Pro

#1 Beitrag von wiener-werner » 5. Apr 2013 15:20

Servus Versyaner!

Habe mir vorige Woche, in einem Anfall von "Geldverschwendung", den Helm gegönnt!

Heute habe ich, bei 5 Grad Aussentemp., die erste Ausfahrt gemacht.

Mein Resümee zum Helm:

Gleich nach dem Kauf hab ich oben rechts, neben der Belüftung, eine Delle festgestellt (Produktionsfehler?). Wird nächste Woche ausgetauscht.
Helm ist LAUTER als mein S-1 Pro (habe ich wechselweise ausprobiert)!!
Sonnenblende ist in den verschiedensten Visierstellungen angelaufen (der Windabweiser ist auch entfernt worden). Beim S-1 Pro wiederum diesbezügl. auch kein Problem!

Mail an Fa. Schuberth ist raus. Bin auf deren Antwort gespannt :]

Liebe Grüße, Werner

Benutzeravatar
tbeutel
Beiträge: 31
Registriert: 9. Nov 2012 20:48
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: weiß
zurückgelegte Kilometer: 6200
Wohnort: 76547
Kontaktdaten:

Re: Schuberth C-3 Pro

#2 Beitrag von tbeutel » 10. Apr 2013 00:10

Hallo Werner,

habe seit ca. 4 Wochen den C3. Konnte auf Pro verzichten, weil mir die beiden Antennen keinen Zusatznutzen brachten.
Mein C3 ist deutlich leiser als es der Concept war. Er ist noch ruhiger, wenn man das Visier nicht nur schließt, sondern zusätzlich über den ersten "Anschlag-Punkt" (=Stadt-Stellung mit kleinem Lüftungsspalt) ganz anlegt. Das habe ich erst nach der Probefahrt "entdeckt".
Die zinnenförmige Oberkante der Kinnbelüftung führt bei mir auch zu Pfeifgeräuschen, ein Streifen tesa wirkte testweise Wunder ;-)

Im Unterschied zum S1 ist der C3/Pro halt auch zum Klappen, was i.d.R. auch zu höherer Lautstärke führt.

Dennoch dürften die von dir festgestellten Mängel nicht sein, bin also auch gespannt, was Schuberth schreibt. Ich bin mit dem Service dort echt zufrieden!

Grüße
Thomas
Wer immer in die Fußstapfen anderer tritt hinterlässt selbst keine Spuren!

bisherige Motorräder: Honda CL 250 S, Honda CB 450 S, BMW R80/7, BMW K 100 RS, BMW R 1100 GS
seit November 2012: Kawa Versys 1000

Benutzeravatar
oply
Beiträge: 13
Registriert: 27. Jun 2012 19:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: braun
zurückgelegte Kilometer: 30000
Wohnort: 49176 Hilter

Re: Schuberth C-3 Pro

#3 Beitrag von oply » 10. Apr 2013 05:38

Hallo Leute, ich habe den S3 auch seit diesem Jahr (auch ohne Pro), vorher hatte ich 10 Jahre den Concept. Ich kann nun nach ca 500 km sagen, wieder ein super Helm, konsequent weiter entwickelt. Und natürlich ist ein Klapphelm lauter als ein "normaler" Integral Helm. Besser wäre gewesen, so wie es mein Dealer anbietet, man fährt vor dem Kauf Probe. ;)

wiener-werner

Re: Schuberth C-3 Pro

#4 Beitrag von wiener-werner » 10. Apr 2013 20:32

Servus !

Ich zitiere mal das mail (auszugsweise) von Schuberth:

"Die Sonnenblenden des Schuberth S2, C3 Pro und C3 sind beidseitig anti-scratch beschichtet, nicht mehr antifog-beschichtet. Daher kann es möglich sein, dass nach einer intensiven Nutzung und Fahrt die Sonnenblende beschlagen kann. Der S1 Pro hat eine Sonnenblende welche anti-scratch und antifog-beschichtet ist.



Der Schuberth C3 Pro ist mit 82 dB bei 100 km/h auf einem unverkleideten Motorrad, der S1 pro hat 85 dB(A) bei 100 km/h auf einem unverkleideten Motorrad.

Bitte beachten Sie, dass Windgeräusche z. B. durch eine Verkleidung, Sitzposition und/oder ein Windschild verursacht werden können. Solche Elemente verursachen in der Regel einen Unterdruck im Helm, durch den die Luft regelrecht hereingesaugt wird. In solchen Fällen haben wir leider keinen Einfluss auf die Aerodynamik des Helmes"

Der Helm war nach 5 Minuten Fahrzeit beschlagen! :wall:
Meine Meinung dazu: In dieser Preisklasse sollte die Sonnenblende schon antifog-beschichtet sein
Den Pro (im Gegensatz zum "normalen" C-3) hab ich mir deswegen genommen, weil der besser sitzt und das Kinnteil beim Schliessen nicht am Kinn streift (Einbildung??)

Liebe Grüße, Werner

Benutzeravatar
RG206cc
Beiträge: 1415
Registriert: 4. Mai 2011 20:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 11er EZ 05
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Imperial Rot
zurückgelegte Kilometer: 54000
Wohnort: Bali / Indonesien
Kontaktdaten:

Re: Schuberth C-3 Pro

#5 Beitrag von RG206cc » 1. Mai 2018 12:16

Hallo!

Ich habe den C3 Pro erst seit einige Tagen, das Visier habe ich immer mit einem Finger an der Seite geschlossen. Wie zuvor auch mit meinen vorherigen Helmen von Givi und HJC. Ich dachte es wäre dann zu 100% zu. :headshake:

Dem ist aber nicht so, ist mir beim Einbau des Scala Riders erst aufgefallen. :] :oops: vermutlich bin ich da der einzige...

Man braucht zwei finger, links und rechts, dann hörst auch einen "Plopp" und erst dann ist das Visier zu 100% geschlossen. :D

Da merkst direkt wie er noch einen ticken dichter wird und die Lautstärke nach unten geht.

Hier ein kleines Video davon.... ;) falls das noch jemand nicht gemerkt haben sollte so wie ich... :oops: :pfeif:

Servus

Robert

https://youtu.be/nIEWgzrGh8k
Mainstream? Nein Danke! Mi Rockt
aktuell:
Versys Rot EZ 05/2011
vorher:
Honda CBR 600F 2 x PC19/PC25
Honda Transalp 1 x
Honda Seven fifty 1 x
Triumph 750 Trident 1 x

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7277
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schuberth C-3 Pro

#6 Beitrag von blahwas » 1. Mai 2018 13:24

Das mit dem Schließen ist bei mir auch so. Ich muss mit beiden Händen drücken, manchmal klappt's auch nur mit rechts. Bei meiner steilen Scheibe ist es ganz geschlossen aber auch nicht leiser als in der "Spalt"-Stellung, dafür aber wärmer.

Benutzeravatar
RG206cc
Beiträge: 1415
Registriert: 4. Mai 2011 20:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 11er EZ 05
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Imperial Rot
zurückgelegte Kilometer: 54000
Wohnort: Bali / Indonesien
Kontaktdaten:

Re: Schuberth C-3 Pro

#7 Beitrag von RG206cc » 1. Mai 2018 15:45

Genau dieses "wärmer" ist ein Indiz dafür das er dichter schließt. Ich habe die MRA Vario Scheibe drauf, vermutlich merke ich wegen der den Unterschied bei der Lautstärke.

Wie in dem Video mit zwei Fingern funktioniert es auch beim Fahren und mit Handschuhen. Gestern ausgiebig getestet.

Gesendet vom MI 6
Mainstream? Nein Danke! Mi Rockt
aktuell:
Versys Rot EZ 05/2011
vorher:
Honda CBR 600F 2 x PC19/PC25
Honda Transalp 1 x
Honda Seven fifty 1 x
Triumph 750 Trident 1 x

Benutzeravatar
kazawaki

 
Beiträge: 522
Registriert: 26. Mär 2011 18:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda SW-T 600
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 9500
Wohnort: Montabaur

Re: Schuberth C-3 Pro

#8 Beitrag von kazawaki » 1. Mai 2018 16:54

wiener-werner hat geschrieben:Servus Versyaner!

Habe mir vorige Woche, in einem Anfall von "Geldverschwendung", den Helm gegönnt!

Heute habe ich, bei 5 Grad Aussentemp., die erste Ausfahrt gemacht.

Mein Resümee zum Helm:

Gleich nach dem Kauf hab ich oben rechts, neben der Belüftung, eine Delle festgestellt (Produktionsfehler?). Wird nächste Woche ausgetauscht.
Helm ist LAUTER als mein S-1 Pro (habe ich wechselweise ausprobiert)!!
Sonnenblende ist in den verschiedensten Visierstellungen angelaufen (der Windabweiser ist auch entfernt worden). Beim S-1 Pro wiederum diesbezügl. auch kein Problem!

Mail an Fa. Schuberth ist raus. Bin auf deren Antwort gespannt :]


Liebe Grüße, Werner
Hi!
Das Anlaufen bekämpfe ich, indem ich die Lüftungsklappe so stelle, das die Luft senkrecht vor der Nase aufsteigt. In der Fächerstellung beschlägt mir nicht nur das Sonnenvisier, sondern auch ein Teil des Visiers. Zwar nur kurz (wegen Innenvisier), aber nervig.
Den Helm an sich finde ich überteuert. Dies ist mein 4 Schuberth, aber der qualitativ schlechteste. Das Innenfutter verrutscht dauernd, der Geräuschkragen springt immer heraus. Nach 3-4 Stunden Fahrt setzt sich der Helm und fängt an zu rutschen. Die Kopfbelüftung läst sich nicht komplett schließen. Bei kalter Witterung erzeugt das am Oberkopf einen Kältepunkt.
Wie gesagt, ich hatte schon bessere Schuberth.
Tchüß. Jens
Zuletzt geändert von kazawaki am 1. Mai 2018 16:55, insgesamt 2-mal geändert.
"Wir müssen uns daran erinnern, was früher einmal gut war". Jennifer Garner in "30 über Nacht"

jax
Beiträge: 594
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000/W 650
Baujahr: 2012
zurückgelegte Kilometer: 92000
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schuberth C-3 Pro

#9 Beitrag von jax » 1. Mai 2018 18:43

RG206cc hat geschrieben:... Wie in dem Video mit zwei Fingern funktioniert es auch beim Fahren und mit Handschuhen. Gestern ausgiebig getestet ...
komisch, komisch, bei mir funzt das schon seit zwei (oder drei?) Jahren so ;)

Es gibt aber noch ein paar Dinge, die mich am C3 pro stören, gegenüber dem C, den ich vorher hatte:

1. die Kinnlüftung: keine Einstellung innen nach oben bzw. geradeaus mehr möglich, zudem heißt geschlossen der Lüftung eben nicht wirklich geschlossen. Mit der kV ist es bei kaltem Wetter oder Starkregen kein Problem, da Scheibe davor. Bei meiner nackten gibt es aber einen für mich zu starken Zug Richtung Augen, bei starkem Regen wehen feine Wassertröpfchen von innen auf das Pinlock.

2. das Visier: bei meinem alten C konnte ich das Visier einen Spalt nach vorn klicken (ringsum), das war genial. Geht beim neuen nicht mehr.

3. der Verschluß: alt = Steckschloss, ähnlich einem Sicherheitsgurtschloss, neu = Ratschenverschluss, immer wieder Zahn um Zahn rein"fühlen". Es soll aber auch Menschen geben, die auf DoppelD schwören, für mich noch fummeliger.



jax

Benutzeravatar
RG206cc
Beiträge: 1415
Registriert: 4. Mai 2011 20:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 11er EZ 05
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Imperial Rot
zurückgelegte Kilometer: 54000
Wohnort: Bali / Indonesien
Kontaktdaten:

Re: Schuberth C-3 Pro

#10 Beitrag von RG206cc » 1. Mai 2018 19:32

blahwas hat geschrieben:Das mit dem Schließen ist bei mir auch so. Ich muss mit beiden Händen drücken, manchmal klappt's auch nur mit rechts..
Da hast denn falschen zitiert...[emoji6] Bei @blahwas geht's scheinbar nur mit beiden Händen.

Mir brauchst es nicht zu bestätigen.. ich weiß es ja. [emoji16]

Gesendet vom MI 6
Mainstream? Nein Danke! Mi Rockt
aktuell:
Versys Rot EZ 05/2011
vorher:
Honda CBR 600F 2 x PC19/PC25
Honda Transalp 1 x
Honda Seven fifty 1 x
Triumph 750 Trident 1 x

juschka
Beiträge: 129
Registriert: 22. Aug 2017 22:09
Geschlecht: weiblich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz/ anthrazit
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schuberth C-3 Pro

#11 Beitrag von juschka » 1. Mai 2018 21:09

Also ich bekomme meinen C Pro mit einer Hand final zu, wusste das aber am Anfang auch nicht, dachte immer er wäre komplett zu.
Auf der Autobahn mache ich ihn gesamt zu, dann ist es leiser, sonst nicht.
Seitdem ich die neue MRA-Scheibe mit Spoiler (auf höchster Position) habe , fällt mir das Visier so ab ca. 90km/h automatisch zu, so wie der Helm nun angeblasen wird, hatte ich früher nicht mit anderer Scheibe (bin 1,83cm).

Habe auch keine Probleme mit Dichtigkeit, selbst im Sturzregen und auch keine Beschlagungsprobleme. Habe das aber schön öfters gelesen, auch in weiten www.
Mich hat am Anfang massiv gestört, dass mir sogar zuviel Luft vorne durch die Kinnteilbelüftung rein ist, auch im "geschlossenen" Zustand. Seitdem ich dort mit einem kleinen Styrodur-Stück die Öffnung verkleinert habe, habe ich immer noch genügend Frischluft, aber nicht so viel und eiskalt (wir fahren auch bis 0 Grad immer wieder).

VG
juschka

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7277
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schuberth C-3 Pro

#12 Beitrag von blahwas » 1. Mai 2018 21:45

Gegen Kälte verstopfe ich die Belüftungsöffnungen. Gehörschutz eignet sich gut dafür.

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2791
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schuberth C-3 Pro

#13 Beitrag von andre » 16. Sep 2018 17:48

Ich habe mir heute auch den C3pro bestellt, nachdem mein HJC leider kaputt gegangen ist.

Größe sollte klar gehen, hatte den C3pro damals auch getestet,als ich den HJC gekauft habe und der passte auch gut.

Was nutzt ihr denn für ein Headset für den Helm? Dieses Zubehörteil von Schuberth finde ich eigentlich zu teuer.

Ich würde gerne ein einfaches Sena verbauen. So ein nutze ich auch im Shoei Quest, hat etwas über 100,-Euro gekostet und ich bin sehr zufrieden damit.
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
RG206cc
Beiträge: 1415
Registriert: 4. Mai 2011 20:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 11er EZ 05
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Imperial Rot
zurückgelegte Kilometer: 54000
Wohnort: Bali / Indonesien
Kontaktdaten:

Re: Schuberth C-3 Pro

#14 Beitrag von RG206cc » 17. Sep 2018 00:01

Ich habe das Scala Rider Freecom am C3 Pro angebaut. Funktionert 1A und bin sehr zufrieden damit.

viewtopic.php?f=24&t=16230&p=218859&hil ... om#p218859

Ich steh auf Scala Rider, :D habe seit 6 Jahren schon das dritte Set (nie wegen defekt getauscht) sind zwar nicht billig aber Funktionieren toll. :top:

Servus

Robert
Mainstream? Nein Danke! Mi Rockt
aktuell:
Versys Rot EZ 05/2011
vorher:
Honda CBR 600F 2 x PC19/PC25
Honda Transalp 1 x
Honda Seven fifty 1 x
Triumph 750 Trident 1 x

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7277
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schuberth C-3 Pro

#15 Beitrag von blahwas » 17. Sep 2018 07:56

Ich nutze das Billigstteil, das bei meinem Billignavi von Pearl dabei war. Dieses hier sieht genauso aus: https://www.ebay.de/itm/Bluetooth-Horer ... SwoyVbepjJ und kostet 30 Euro. Der Akku hält für etwa 12 Stunden dauerhaft Musik hören, und die Lautstärke ist laut genug, dass es ohne Gehörschutz weh tut, und mit Gehörschutz auch auf der Autobahn gut klingt. Da ich drei von den Navis hatte, habe ich auch drei von den Headsets, und die sind nach 5 Jahren oder so alle noch in Ordnung. Nutze die 99,9% zum Musik hören und 0,1% zum telefonieren. Intercom können zumindest meine alten Teile nicht. Der größte Nachteil ist das Spezialkabel, das man zum Laden braucht. Wenn man das daheim vergessen hat, kann man es nicht mal schnell nachkaufen, und es ist halt wieder ein Kabel mehr.

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2791
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schuberth C-3 Pro

#16 Beitrag von andre » 21. Sep 2018 20:09

Gibt es hier jemanden der dieses Headset von Schuberth nutzt?

https://www.louis.de/artikel/schuberth- ... 977fd5cdcf

Hat Lille nicht dazu mal was gesagt?
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

juschka
Beiträge: 129
Registriert: 22. Aug 2017 22:09
Geschlecht: weiblich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz/ anthrazit
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schuberth C-3 Pro

#17 Beitrag von juschka » 21. Sep 2018 22:05

Ja habe ich jetzt seit knapp 2 Jahren. ( ist das cardosystem)
Funktioniert super, keine Probleme. Der Kragen wirkt anfangs etwas eng, aber es blockt gleich ein wenig Lärm, der sonst von unten in den Helm kommt.

Leider ziemlich teuer, ich wollte aber nichts anderes aussen am Helm, was evtl wieder Lärm macht.
Kombiniert wird er mit dem cardosystem von Shoei für meinen Mann. Auch Telefonieren hat eine super Qualität ( wenn doch mal notwendig), meist bekommen die Anrufer gar nicht mit, dass ich mit Helm telefoniere.

Habe nur nicht verstanden ob es Möglichkeiten gibt z, .
B bei Helmwechsel auf den 4er das mitzunehmen.
Achtung : inzwischen ist sena OEMLieferant bei Schuberth, ist wichtig, wenn man mit anderen koppeln will, die Systeme sollen nicht kompatibel sein...oder wenn jemand Ladenhüter oder gebrauchte Systeme verkaufen will.
Vg juschka

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2791
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schuberth C-3 Pro

#18 Beitrag von andre » 22. Sep 2018 00:02

Mit der Aussage kann ich was anfangen. In den Bewertungen bei Louis steht wieder jede Menge Schmarrn. Habt ihr das System selber eingebaut?
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

juschka
Beiträge: 129
Registriert: 22. Aug 2017 22:09
Geschlecht: weiblich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz/ anthrazit
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schuberth C-3 Pro

#19 Beitrag von juschka » 22. Sep 2018 10:04

Nein, habe ich bei Louis machen lassen. Nicht weil es recht schwer zu sein scheint, sondern eher aus Gewährleistungsgründen. Damit ggf keiner erklären kann ich hätte was falsch oder kaputt gemacht wenn ich ne Reklamation habe.
Vg juschka

PS wenn der Akku voll ist schaffen wir ne Tour von 8h Dauer locker mit fast der ganzen Zeit Dauergelaber :)

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2791
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schuberth C-3 Pro

#20 Beitrag von andre » 22. Sep 2018 11:07

Nochmal danke, das mit den 8 Stunden Akkuleistung bei Dauergelabere verrate ich meinen Mitfahrern aber lieber nicht 😎
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Antworten

Zurück zu „Motorrad-Bekleidung“